Erstmals Sanitätshelfer ausgebildet

Ende des vergangenen Jahres absolvierte der stellvertretende Technische Leiter der DLRG Ortsgruppe Geislingen, Stefan Autengruber, erfolgreich die Ausbildung zum Sanitätsausbilder. Nicht nur in der Ortsgruppe Geislingen, sondern auch im Bezirk Fils ist er damit mit dieser Ausbildungsberechtigung alleinstehend. Neben den traditionellen Erste Hilfe Ausbildungen, die die Ortsgruppe seit jeher durchführt, ist es nun auch möglich, direkt in Geislingen Lehrgänge zum Sanitätshelfer (SAN A) und Sanitäter (SAN B) zu belegen. Bisherige Ausbildungen zu diesen medizinischen Qualifikationen mussten bislang entweder beim Bezirk durch externe Referenten und Kursleiter belegt werden oder direkt beim Landesverband.

Im Jahr 2012 hat die Ortsgruppe Geislingen ihr Ausbildungsangebot unmittelbar um zwei Lehrgänge zum Sanitätshelfer erweitert. Der erste Kurs, der von Mitte Februar bis Ende März in den Räumlichkeiten des THW Ortsverbands Geislingen durchgeführt wurde, richtete sich ausschließlich an Mitglieder der DLRG Geislingen, vor allem an die Rettungswachgänger, die alljährlich im Sommer während der Freibadsaison ehrenamtlich tätig sind sowie an die Mitglieder des THW Geislingen. Inhalte der Ausbildung waren erweiterte Kenntnisse in der Ersten Hilfe im Bereich der Wundversorgung, Anatomie und Physiologie des menschlichen Körpers, vor allem unter Beachtung des Atmungs- und Blutkreislaufs, sowie akute Krankheitsbilder wie Herzerkrankungen, Verlegung der Atemwege, Hitze- und Kälteschäden. Das Zusammenspiel zwischen Ursache eines Notfalls, Erkennen und Beurteilung der Situation sowie das sachkundige Einleiten der notwendigen Maßnahmen bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes stand dabei stets im Fokus zahlreicher praktischer Übungen und mehreren Fallbeispielen, bei denen Notfallsituation realistisch nachgestellt wurden. Dabei wurde auch großer Wert auf das Messen von Körperfunktionen wie z.B. Blutdruckwerten gelegt, die sinnvoll typischen Situationen zugeordnet werden können im Rahmen einer elementaren Erstversorgung. Neben der Theorie stand die Ausbildung somit voll und ganz im Zeichen der Praxisnähe. Die praktische Prüfungsleistung umfasste neben den Fallbeispielen weiterhin die erfolgreiche Durchführung der Herz-Lungen-Wiederbelebung in der Einhelfer- und Zweihelfermethode unter Einsatz von Sauerstoff, Beatmungsbeutel und einem automatisierten, externen Defibrillator.

Insgesamt hatte dieser erste SAN A Kurs 11 Teilnehmer, die die Ausbildung am Ende mit einer schriftlichen Prüfung erfolgreich abgeschlossen haben und sich nun Sanitätshelfer nennen dürfen.

Im Herbst wird der nächste SAN A Lehrgang durchgeführt, im kommenden Jahr sind dann Ausbildungen zum Sanitäter (SAN B) geplant. Weiterhin sollen die Kurse dann zeitnah bezirksoffen angeboten werden, im Moment richtet sich das neue Angebot noch gezielt an die Geislinger Rettungsschwimmer.




Gez.
Christian Lang