Zweigeteilte Ortsgruppenwettkämpfe vor allem für Kinder ein Erfolg

Zum ersten Mal veranstaltete die DLRG Geislingen ihre jährlichen Ortsgruppenwettkämpfe zweigeteilt. Aufgrund der Trainingszeiten im neuen 5-Täler-Bad gingen im Vorjahr nur wenige junge Schwimmkinder, die nach einem Anfängerschwimmkurs auf den Bahnen am Kindertraining teilnehmen, an den Start, weil der Wettkampf erst abends um 19 Uhr an einem Dienstag beginnen konnte. „Aber gerade die jungen Kinder im Alter von 10 Jahren und jünger sollen besonders von derartigen Vereinsaktivitäten angesprochen werden, um sie für die DLRG und das Schwimmen zu begeistern“ betont Christian Lang, Technischer Leiter der Ortsgruppe und Wettkampforganisator. „Aus diesem Grund haben wir beschlossen, die Wettkämpfe in einen Kinder- und in einen Aktivenabschnitt aufzuteilen, wobei die Kinder zu ihrer gewohnten Übungszeit am Samstagvormittag an den Start gehen können.“ Das Konzept ging voll auf – 37 Kinder schwammen in mehreren Altersklassen um die Wette. Wie bei den Jugendlichen und Aktiven, die im zweiten Abschnitt am Dienstagabend an der Reihe waren, winkten neben einer Urkunde für alle Teilnehmer vor allem ein schöner Siegerpokal für den Gewinner der Altersklasse, sowie tolle Sachpreise für die drei Erstplatzierten. In der Altersklasse 6 und jünger waren mit Teresa Kesegic und Tobias Seybold jeweils nur ein Junge und ein Mädchen vertreten, die sich tapfer an 25m Brustschwimmen wagten.
In der AK 7/8 standen 25m Brust und 25m Rücken ohne Armzug auf dem Programm. Hierbei belegten Victoria Tomic, Carolin Frieß und Lara Wenzel die Plätze 1 bis 3, bei den Jungen Patrick Schneider vor Leon Schmid und Nico Schrenk. In der AK 9/10 verdoppelten sich die Strecken. Es gewann Benita Ehekircher vor Sandra Lang und Sabrina Renftle, bei den Jungen siegte Jan Gaisser vor Jan Grafe und Riccardo Morello.
Die weiteren Platzierungen können den Protokollen auf der Homepage der DLRG Geislingen entnommen werden.
Bei den Jugendlichen und Aktiven galt es die regulären Wettkampfdisziplinen zu schwimmen, Hindernis, Retten einer Puppe und Retten mit Flossen. Hier war die Teilnehmerzahl überraschend deutlich geringer. Die Ergebnisse im Überblick:
AK 11/12 weiblich: 1. Sonja Kohn, 2. Lisa Hagmeyer, 3. Theresa Berg.
AK 11/12 männlich: 1. Marcel Lang, 2. Marco Lang, 3. Philipp Anton, 4. Yannick Rösel, 5. Björn Pocher
AK 13/14 weiblich: 1. Lara Gaisser, 2. Daniela Renftle, 3. Marlen Kosper, 4. Lea Schlechter
AK 13/14 männlich: 1. Max Barth, 2. Daniel Lang, 3. Thomas Schweizer
AK 15/16 weiblich: 1. Marion Lang, 2. Julia Autengruber, 3. Maike Autengruber
AK 15/16 männlich: 1. Steffen Schweizer
AK 17/18 männlich: 1. Marco Arz
AK offen weiblich: 1. Amelie Peiker
AK offen männlich: 1. Christian Lang
AK Senioren weiblich: 1. Daniela Schubert
AK Senioren männlich: 1. Thomas Kölle, 2. Roland Gaisser, 3. Bernd Lang, 4. Dieter Arz