Nikolausfeier

Am Abend des 30. Dezembers 2013 trafen sich rund siebzig Kameraden und Kameradinnen in einer Pizzeria in Bad Überkingen zur alljährlichen Nikolausfeier. Dort wurden sie vom Vorsitzenden Oliver Lang begrüßt.
Zwischen Vorspeise und Hauptgang begann der erste Teil der Ehrungen der Jubilare durch Bruno Bietz, dem Präsidenten des DLRG-Landesverbands Württemberg, und Oliver Lang, dem Vorsitzenden der Ortsgruppe Geislingen. Unterstützt wurden sie dabei von Stephan Ludwig, dem stellvertretenden Vorsitzenden des DLRG-Bezirk Fils, und Elke Schmid, der stellvertretenden Vorsitzenden der Ortsgruppe Geislingen.
Für Ihre langjährige Treue zur DLRG Geislingen wurden insgesamt 29 Mitglieder geehrt. 10 Jahre aktive Mitgliedschaft: Emöke Dörrer, Ottmar Dörrer, Patrick Dörrer, Phillip Hemminger, Nadine Lamparter, Sandra Lang, Gerrit Nannen, Stefanie Noller, Mareike Renftle, Lukas Schubert und Steffen Schweizer. 25 Jahre: Tanja Bühler, Martina Felber, Helga Graf, Jörg Mendau und Alexandra Schneider. 40 Jahre: Oliver Maier und Doris Schmid. 50 Jahre: Christa Diering und Erwin Erhardt. 60 Jahre: Gertrud Brettschneider, Walter Buck, Wolfgang Moritz, Reinhold Müller und Eugen Zeiner. 65 Jahre: Walter Heinzmann und Günter Rittberger. 70 Jahre: Charlotte Staudenmeyer. 80 Jahre: Turngemeinde Geislingen e.V., deren Ehrung stellvertretend durch Werner Heinzinger in Empfang genommen wurde.
Im Anschluss fand die Ehrung der verdienten aktiven Mitglieder statt. Insgesamt wurden zwei Kameradinnen für ihr Engagement besonders geehrt: Das Verdienstabzeichen in Bronze erhielt Amelie Peiker. Claudia Ehekircher wurde mit dem Verdienstabzeichen in Gold ausgezeichnet.
Nach den Ehrungen überreichte der Nikolaus Schokoladennikoläuse an Mitglieder, welche das Jahr über besonders hervorgetreten waren: Unter anderem wurde die Seniorenmannschaft AK 280+ beschenkt, welche 3. deutsche Seniorenmeister wurden, Caroline und Gert Salus, die fleißigsten Helfer bei der Renovierung des DLRG-Heims, sowie in der DLRG-Jugend Manuel Schlechter als überregionaler Heldengeschichtenerzähler. Aber auch alle anderen aktiven Mitglieder kamen bei Nikolaus und Knecht Ruprecht nicht zu kurz. Sie erhielten für das Vorsingen eines Weihnachtsständchens Süßigkeiten zur Belohnung. Zum Abschied las der Nikolaus den Kameradinnen und Kameraden die Geschichte von Christi Geburt vor, um sie auf die Weihnachtszeit einzustimmen. Die Mitglieder ließen die Feier bei gemütlichem Zusammensein ausklingen.

gez.
Michaela Hommel
Leiterin der Öffentlichkeitsarbeit