Jugend Zeltlager

Die DLRG-Jugend Ortsgruppe Geislingen veranstaltete auch dieses Jahr wieder ihr traditionelles Zeltlager. Am Donnerstag, dem 19.06. reisten 30 DLRGler an den Campingplatz Sonnenbachsee in Ellwangen/Jagst. Nachdem alle Kinder und Jugendliche ihren Platz in den Zelten gefunden hatten, die fleißige Helfer einen Tag vorher aufgebaut hatten, wurden sie von den Animateuren Marion Lang und Lara Mäschle begrüßt. Sie zeigten den Kindern den See und den Spielplatz, danach wurde  ein leicht abgeändertes ,,Ich packe meinen Koffer“-Spiel gespielt namens ,,Ich fahre mit meinem Bus und nehme mit…“. Als alle Kinder und Jugendliche sich kannten, wurde  gemeinsam gegrillt und wer wollte konnte  an den See gehen. Als am Freitagmorgen alle aufgestanden waren und gefrühstückt hatten  ahnten die DLRGler schon Schlimmes, da es regnete und der Himmel stark bewölkt war. Doch glücklicherweise verbesserte sich das Wetter und so konnten weitere Gruppenspiele gespielt werden.
Durch das leckere Essen des Küchenteams waren alle gut gestärkt und deshalb wurde im See geschwommen oder am Ufer  das schöne Wetter genossen. Die Kinder und Jugendlichen entdeckten eine sogenannte Affenschaukel am Ufer des Sonnenbachstausees. Diese bestand aus einem starken Tau, das an einem Ast eines Baumes befestigt ist. Damit hatten die mutigen DLRGler ihren Spaß sich an dem Tau ins Wasser schwingen zu lassen. So verging auch dieser Nachmittag schnell. Abends, nachdem alle getrocknet waren, fand eine Fackelwanderung statt. Die Wanderung ging um den See und für alle war es ein tolles Erlebnis den Staubachsee bei Nacht zu sehen. Die jüngeren DLRGler waren danach sehr erschöpft durch diesen actionreichen Tag und schliefen schnell ein. Am Samstagmorgen waren schon alle gespannt auf das Spiel der Nationalmannschaft und so wurden an diesem Tag unter Anleitung der Animateure Deutschlandtrikots selbst gestaltet, dabei konnte man bei manch kreativem Kopf nicht mehr zwischen Original und Selbstgemaltem unterscheiden. Doch auch die eigens ausgedachten Motive sahen sehr gut aus. Die Trikots wurden natürlich gleich bei einer Partie Fußball getestet. Danach kühlten sich die DLRGler wieder einmal im See ab oder ruhten sich aus. Um 18 Uhr ging das Fußballspiel dann auch schon los. Ein jüngeres DLRG Mitglied fragte seinen Freund, ob er auch für die ,,Gelben“ wäre. Mit de ,,Gelben“ meinte er den Schiedsrichter, der ein gelbes Trikot trug. Da sah man auch, dass es unparteiische Fußballfans gibt. Als das Spiel beendet war, wurde auf einer Wiese neben dem Zeltplatz ein Höhenfeuer entzündet und so beobachteten die DLRGler das Spektakel. Am nächsten Morgen krochen alle Kinder und Jugendlichen sehr schwerfällig aus ihren Zelten.  An diesem Morgen wurde  nach dem Frühstück eine Wasserschlacht veranstaltet, dabei hatten alle ihren Spaß und die Kinder und Jugendlichen waren in wenigen Minuten bis auf die Kleidungsstücke nass. Danach wurden  auch schon die Zelte ausgeräumt und abgebaut. Nach und nach wurden alle Kinder abgeholt und versprachen, dass sie auf jeden Fall nächstes Jahr wiederkommen, da es ihnen alle sehr viel Spaß gemacht hatte.



gez.
Daniel Lang
Ressortleiter Öffentlichkeitsarbeit