Großartige Medaillenausbeute beim Landesfinale für Geislinger Rettungsschwimmer

Die jährlichen Baden-Württembergischen Seniorenmeisterschaften der DLRG im Rettungsschwimmen waren einmal mehr für die Ortsgruppe Geislingen ein sicheres Pflaster, um zahlreiche Medaillen beim Landesfinale der Masters einzusammeln. Mit viel Edelmetall kehrten die Geislinger Rettungssportler, die an den Start gingen und sich mit den besten Rettungssportlern aus Baden-Württemberg in verschiedenen Rettungsschwimmdisziplinen maßen, aus dem badischen Rheinmünster bei Baden-Baden zurück.
Erfolgreichste Mannschaft war die AK 200 männlich, in der Roland Gaisser, Oliver Maier, Joachim Staudenmaier und Michael Autengruber an den Start gingen. Das Quartett holte am Ende mit einem denkbar knappen Rückstand auf die Dauerkonkurrenz aus Reichenbach/Fils die Baden-Württembergische Vizemeisterschaft. In der AK 80 männlich gab es für Manuel Schlechter, Daniel Schenke, Thomas Kölle, Daniela Schubert und Marion Lang die Bronzemedaille. Für die AK 170 männlich reichte es in der Besetzung Dieter Arz, Oliver Lang, Oliver Rust und Bernd Lang gegen die traditionell in der Altersklasse extrem starke Konkurrenz zu einem respektablen fünften Platz.
In den Einzelwettbewerben gab es ebenfalls Grund zur Freude. Daniela Schubert wurde in der AK 35 Baden-Württembergische Meisterin bei den Frauen. Oliver Maier errang Bronze in der AK 50 männlich. Daniel Schenke verpasste als Vierter in der männlichen AK 20 knapp das Podium. Außerdem debütierte Marion Lang in der AK 20 weiblich und belegte in einem starken Teilnehmerfeld bei ihren ersten Mastermeisterschaften einen hervorragenden siebten Platz.

Christian Lang
Technischer Leiter

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung:
Susanne Jäger, Leiterin der Öffentlichkeitsarbeit, Mobil: 0171 4509591