DLRG-Wachgänger gut auf Freibadsaison vorbereitet

Im Vorfeld der anstehenden Freibadsaison im Geislinger 5-Täler-Bad haben sich die Rettungsschwimmer der DLRG Geislingen traditionell auf ihren ehrenamtlichen Einsatz an schönen Wochenenden und Feiertagen mit der Rettungswacheinweisung vorbereitet. Der Kurs wurde vom Geislinger Sanitätsausbilder Stefan Autengruber geleitet. Unterstützung bekam er von den Erste-Hilfe-Ausbildern Dieter Arz, Helga Graf und Oliver Maier. Die Rettungsschwimmer wurden zunächst vom Technischen Leiter und Leiter Einsatz der Rettungswache, Christian Lang, begrüßt, der auf das Organisatorische rund um die Rettungswache einging. Es folgte ein Rundgang durch das Bad, um die wichtigsten Örtlichkeiten kennenzulernen wie beispielsweise die verschiedenen Rettungstore sowie typische Gefahrenstellen wie die große Wasserrutsche. Im Anschluss folgte die praktische Phase der Einweisung. In Stationsarbeit wurden verschiedene Übungen und Fallbeispiele behandelt. So beschäftigten sich die DLRG’ler in Teamarbeit mit dem Einsatz verschiedener Rettungsgeräte sowie mit dem Material im Sanitätskoffer. Geübt wurde das Anlegen von Pflastern und Wundverbänden, teilweise in Kombination mit Schienen oder einer Halskrause. Bergungsarten und Sofortmaßnahmen wie das Retten aus dem Gefahrenbereich unter Beachtung des Eigenschutzes waren ebenso Teil der Übungen wie die Durchführung der Herz-Lungen-Wiederbelebung an Wiederbelebungsphantomen für verschiedene Altersklassen. In diesem Zusammenhang wurde auch die Handhabung eines Defibrillators, die Sauerstoffgabe über den Beatmungsbeutel und das Intubieren sowie die Bereitstellung von Absaugvorrichtungen trainiert.

gez. Christian Lang

Foto: Übung für den Ernstfall: Sanitätsausbilder Stefan Autengruber (r.) mit Rettungsschwimmer Marius Lauer bei der Herz-Lungen-Wiederbelebung unter Einsatz verschiedener medizinischer Hilfsmittel.