Gutes Training zahlt sich aus

m vergangenen Samstag, den 15. Oktober fanden im Geislinger 5-Täler-Bad die Ortsgruppenwettkämpfe der DLRG Ortsgruppe Geislingen statt.
52 Schwimmer gingen in neun Altersklassen an den Start. Für viele Kinder war es wichtig, dabei zu sein, denn es war teilweise ihr erster Wettkampf. In der Altersklasse 9/10 weiblich waren mit 12 Teilnehmern die meisten Schwimmerinnen. In dieser Altersklasse waren 50m Brust und 25m Rücken zu bewältigen. Nur wenige Punkte trennten die ersten drei Plätze voneinander. Schließlich konnte Sarah Klingler den ersten Platz erreichen vor Melinda Ebejer (Platz 2) und Laura van de Geer (Platz 3).
Der jüngste Teilnehmer des gesamten Wettkampfes war Erik Schrenk, der mit seinen gerade mal fünf Jahren in der Altersklasse 6 mitschwamm. Dabei erreichte er den ersten Platz.
Seine Schwester Svenja Schrenk erreichte in der Altersklasse 7/8 weiblich den ersten Platz vor Nina Beck (Platz 2) und Fiona Köhler (Platz 3). Bei den Jungs gewann Nils Hofer (Platz 1) vor Koray Celik (Platz 2) und Jonas Mantel (Platz 3).
Dass sich hartes Training auszahlt, zeigte dieses Jahr Timo Autengruber, der sich in der Altersklasse 9/10 männlich im Gegensatz zum letzten Jahr den ersten Platz vor Noah Kayer (Platz 2) und Jonas Mutshaus (Platz 3) sicherte.

Ab der Altersklasse 12 musste zusätzlich die Disziplin “50m Hindernisschwimmen” bewältigt werden. Auch bei Leonie Kayser machte sich das Training bezahlt und sie konnte dieses Jahr den ersten Platz erreichen. Nicole Joos erreichte Platz 2 und Natalie Kesegic Platz 3. Bei den Jungen gewann Nico Schrenk (Platz 1) vor Joshua Wittlinger (Platz 2).

In der Altersklasse 13/14 wurde zusätzlich die Disziplin “Schleppen einer Puppe” ergänzt. Dort belegte Sandra Lang den ersten Platz vor Sarah Haußmann (Platz 2) und Emely Mäschle (Platz 3). Bei den Jungen gingen Maxim Kiprianov und Michael Eisenbeis an den Start. Am Ende konnte es leider nur einen Sieger geben und Maxim Kiprianov erreichte den ersten Platz. Auch in der Altersklasse 15/16 männlich war es ein knappes Rennen. Marcel Lang (Platz 1) war vor seinem Bruder Marco Lang (Platz 2) und Yannick Rösel (Platz 3) im Ziel. Lisa Hagmeyer gewann bei den Mädchen.
Ellen Mäschle holte sich in der Altersklasse 17/18 weiblich den Pokal.
In der Altersklasse offen weiblich gewann Marion Lang mit 54 Punkten Unterschied zu Daniela Schubert (Platz 2). Lara Mäschle erschwamm den dritten Platz. Bei den Männern erlangte Christian Lang den 1. Platz.
Ein weiteres Duell gab es in der Altersklasse Senioren. Dieter Arz belegte den Platz 1 und Wolfgang Mäschle Platz 2.
Ein großes Dankeschön geht an alle Helfer und Kampfrichter, ohne die ein solcher Wettkampf gar nicht möglich wäre.
Für das nächste Jahr hat sich der eine oder andere Teilnehmer vorgenommen weiterhin gut und regelmäßig zu trainieren, denn der diesjährige Wettkampf hatte eindrucksvoll gezeigt, dass sich gutes Training auszahlt wenn man etwas erreichen möchte.

Amelie Peiker
Stellv. Technische Leiterin

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung:
Susanne Jäger, Leiterin der Öffentlichkeitsarbeit, Mobil: 0171 4509591